Kreative KI: kurzfristig überbewertet – langfristig unterschätzt

Beitrag für Bookbytes des Börsenblattes Die Verlage stecken in einem Dilemma: Keine Ressourcen, sich mit KI zu beschäftigen, obwohl das Veränderungspotenzial als riesig eingeschätzt wird. „Am Ende könnte das dazu führen, dass nicht Branchenexperten über die Zukunft der Branche entscheiden, sondern Technologieunternehmen“, meint KI-Experte Holger Volland. Vor ein paar Tagen schien in London das Unmögliche…